Altgeräte erhalten ein zweites Leben

Ausgemusterte Geräte - Quo vadis?

Trade-In

Unsere hochqualitativen Geräte, welche über Jahre hinweg zuverlässig ihren Dienst in den hiesigen Spitälern geleistet haben, werden bei einer Neuausrüstung von PENTA in einem "Trade-In-Verfahren" zurück genommen.

Wir sind der Meinung, dass diese zuverlässigen und hochwertigen Geräte ein zweites Leben verdient haben und scheuen dazu keine Aufwendungen (siehe Tab "Aufbereitung")!

Was machen wir damit?

Zwei Grundsätze im Selbstverständnis von PENTA:

Alle Menschen dieser Welt haben ein Anrecht auf qualitative Medizinversorgung - Hervorragende Qualität bleibt dauerhaft bestehen!

Mit diesen beiden Überzeugungen im Gepäck, hat sich PENTA vor ein paar Jahren gedanklich auf den Weg gemacht, etwas sinnvolleres mit den "Altgeräten" zu machen als diese der Verschrottung zuzuführen. Nach langem Suchen und überwinden einiger Hürden, zeichnete sich ein überzeugendes, ökologisches und humanitäres Konzept ab, welches wir ende 2013 zum ersten Mal erfolgreich in die Praxis umsetzen konnten.

Der Prozess mit den beteiligten Parteien hat sich mittlerweile zur Freude aller etabliert und so lassen sich unsere "Altgeräte" humanitär sehr nützlich wiederverwenden.

Dazu entkeimen wir zurückgenommene Geräte, schreddern die Datenträger und ersetzen diese durch Bereinigte. Anschliessend überprüfen und, wenn nötig, ersetzen wir elektronische Komponenten. Nach 24-stündigem Burn-In-Test übergeben wir die aufgefrischten Geräte für ihr zweites Leben GRATIS an unsere tollen Partner (siehe Tab "Zweites Leben").

Für wenn machen wir das?

Für Sie lieber Kunde, geben wir tagtäglich unser Bestes. Dennoch will PENTA auch für ein leicht besseres Leben auf dem Planeten ihr Mögliches dazu beitragen.

Wir sind bestrebt, dass auch Drittweltländer in den (notwendigen) Genuss von hochqualitativer Medizintechnik kommen. Auch wenn es dabei nichts zu verdienen gibt. Im Gegenteil, wie im vorherigen Tab beschrieben, ist PENTA gewillt, dafür Minus-"Geschäfte" einzugehen, da nicht alles auf der Welt mit Geld abgegolten werden kann und soll.

Mit unseren Partnern, verschiedene Hilfswerke, und dem unermüdlichen Einsatz unserer Mitarbeiter gelingt es uns tatsächlich, auf verschiedenen Kontinenten dieser Erde, Drittweltländern zugriff zu hochqualitativen Medizingeräten zu geben und das menschliche Leid lindern zu helfen.

Lieber Kunde, Sie sehen, dass es durchaus noch andere Gründe um mit uns zusammen zu arbeiten gibt, als "nur" die Innovativität und Qualität unserer Geräte.

Wir freuen uns, Sie zu einem Teil dieser Erfolgsgeschichte werden zu lassen.

Download Verdankung Materialspende

HIOB-Verdankung-Materialspende.jpg (295,0 KiB)